Stadtreinigung Hamburg kommuniziert mit klassischen Autotelefonen

Stadtreinigung Hamburg kommuniziert mit klassischen Autotelefonen

Es kann auch schon mal schmutzig werden: Wenn die Fahrzeuge der Stadtreinigung Hamburg ausrücken, um die Abfälle der zweitgrößten deutschen Stadt zu entsorgen, ist robuste und zuverlässige Technik gefragt. Das gilt auch für die Kommunikationsmittel. Die Stadtreinigung Hamburg setzt daher auf das klassische Autotelefon PTCarPhone 3 der pei tel Communications GmbH. Es zeichnet sich durch eine robuste Bauweise aus und ermöglicht dank Außenantenne einen hervorragenden Empfang. Darüber hinaus verfügt das Autotelefon über eine wirkungsvolle Echo- und Geräuschunterdrückung und ist damit auch für laute Fahrerkabinen geeignet.

Über 600.000 Tonnen Abfälle werden pro Jahr von Fahrzeugen der Stadtreinigung Hamburg von Privathaushalten abgeholt. In der Regel funktioniert das problemlos: „Unsere Fahrer haben feste Routen, aber manchmal kommt es zum Beispiel durch Straßensperrungen unerwartet zu Verzögerungen. Dann müssen sie dies ihrer Zentrale melden können“, sagt Thomas Maas, Fuhrparkleiter bei der Stadtreinigung Hamburg. Um eine reibungslose Kommunikation sicherzustellen, sind Autotelefone beim Konzern erste Wahl. Rund 350 Fahrzeuge verfügen über festeingebaute Geräte. Nach dem Rückzug eines großen Herstellers musste sich die Stadtreinigung Hamburg im Jahr 2011 nach einem neuen Anbieter umsehen.

Neben einer robusten Bauweise war eine möglichst einfache Montage ein wichtiges Kriterium. „Der Ein- und Ausbau muss von unseren eigenen Werkstätten problemlos vorgenommen werden können“, erklärt Maas. Außerdem war dem Fuhrparkleiter Kontinuität wichtig: „Wir wollen nicht jedes Jahr den Anbieter wechseln.“ Um das beste Produkt zu ermitteln, ließ Maas verschiedene Modelle zu Testzwecken einbauen. Die Urteile der Fahrer, die diese nutzten, gingen in die Bewertung ein. Nach vier Wochen stand das Ergebnis fest: „Das PTCarPhone war das beste Produkt. Uns hat vor allem die kompakte Gestaltung gefallen: stabil, aber nicht zu wuchtig“, so Maas. Nach der Entscheidung zugunsten der pei tel-Telefone begann der Einbau der Geräte bei Ersatz- oder Neuausrüstungen. Inzwischen verfügen bereits ca. 170 Fahrzeuge über ein neues Modell. Nach und nach sollen in den kommenden Jahren alle 350 Fahrzeuge umgerüstet werden.

Das Autotelefon, für das sich die Stadtreinigung Hamburg entschieden hat, ist das PTCarPhone 3. Es kann sowohl mit Freisprecheinrichtung als auch mit einem abnehmbaren Handapparat bedient werden. Alle Geräte verfügen zudem über ein Telefonbuch und Anruflisten und bieten Zugriff auf angenommene, gewählte und verpasste Anrufe. Ferner sind das sogenannte Makeln, das Hin- und Herschalten zwischen zwei aktiven Verbindungen, das Anklopfen, Halten und Weiterleiten von Anrufen möglich. Von den Vorteilen der Technik ist der Fuhrparkleiter der Stadtreinigung Hamburg überzeugt: „Das hat Hand und Fuß“, sagt Maas.

Pressekontakt:

Markus Sigmund
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Leonardo-da-Vinci-Straße 2
14467 Potsdam
Tel.: 0331-81707435
Fax: 0331-81707436
presse@markus-sigmund.de

Service & Support

Für technische Fragen empfehlen wir Ihnen einen Blick in die FAQ.

  Zum technischen Support

  TeamViewer QuickSupport


Newsletter

Stets aktuelle Informationen rund um pei tel und das PTCarPhone erhalten.

  Jetzt Newsletter abonnieren